Auf der Suche nach dem besten Buch der Welt.
  • Yağmur, Delia und Emilina haben den großartigen Urlich Hub interviewt. Freibad für alle! Warum blinde Hühner und lahme Enten neben lügenden Füchse und schwulen Känguruhs wichtig für Zivilcourage und Vielfalt sind.

  • Das Team „Cola“ ist schlau, selbstbewusst und unerschrocken Erwachsenen gegenüber. Das könnte man auch über Wanda sagen, Anführerin einer Kinder-Ganovenbande und Heldin einer rasanten Heist-Story für Kids. Was eine Heist-Story ist und wie es dazu kam, das Lena Hach eine solche schrieb, das fanden die Colas für euch heraus.

  • „Fred und ich“ von Lena Hach hat das Redaktionsteam GIRLS GROUP zu einem Song inspiriert, samt Musikvideo und Art Work.

  • Die Autorin von „Wir sind (die) Weltklasse“ stellt sich den überraschenden Fragen von vier Jungs aus dem Märkischen Viertel in Berlin-Reinickendorf. Witzig und charmant sind beide Seiten.

  • Die Grundschullehrerinnen Ute und Kathrin erzählen von ihren Erfahrungen mit dem Modellprojekt „Schüler*innen-Redaktion mit Zucker & Zitrone“

  • Im Interview mit Elisabeth Steinkellner treffen Dila, Nisanur und Asya auf eine für sie neue Welt. Sie nutzen die Gelegenheit ihre Fragen loszuwerden. Wie ist das eigentlich, Autorin zu sein?

  • Liana, Hevin, Varia und Nisa haben sich mit der preisgekrönten Autorin Kathrin Schrocke über ihren aufwühlenden Coming of Age-Roman „Weisse Tränen“ unterhalten.

  • Fatimenur, Sinejan und Mina haben mit selbstgebastelten Puppen einen Kurzfilm zum ersten Kapitel von Maja Ilisch Jugendroman "Unten" gedreht. Das schreit nach einer Fortsetzung!

  • „Moritz, King Kong und der Regentanz“ erzählt neben der Angst vor dem Weltuntergang, einer gruseligen Nachbarin, Mobbing, fiesen Mutproben und einer tollen Jungs-Mädchen-Freundschaft auch von Sonnenblumen. Eliot ist 11 Jahre alt und mag Pflanzen. Er möchte euch erzählen, wie viel schöner Berlin wäre, wenn es mehr Pflanzen in der Stadt gäbe.

  • Eine One-Take-Audio-Performance, mit den Stimmen der garstigen Götter-Familie aus Louie Stowells „Loki - Wie man als schlechter Gott ein guter Mensch wird (oder auch nicht)“

  • Bronco, Eliot und Caspar aus dem Redaktionsteam „BLVEC Donuts“ haben sich sehr auf das Gespräch mit Martina Wildner gefreut. Die Chemie zwischen den drei Jungs und Martina Wildner stimmte sofort. Das Gespräch ging wie in einem hübschen Garten fröhlich zwischen verschiedenen Themen spazieren.

  • Weihnachten rückt an. Nur noch zwei Wochen? Herrje! Zeit, euch unsere liebsten Bücher 2023 vorzustellen.

  • Stell dir vor, du liest ein tolles Buch und denkst dir dazu ein Spiel aus, mit allem drum und dran: Spielfiguren, Spielbrett und Spielregeln. Die Inspiration? Martina Wildners Roman „Moritz, King Kong und der Regentanz“.

  • Spannend, einfühlsam und mit Anspruch erzählt „Unten“ von zwei Mädchen, die lernen, falsche Regeln zu brechen und damit ihre Welt verändern. Fatimenur, Sinejan und Mina haben sich mit der Autorin über ihr Kinderbuch-Debüt unterhalten.

  • Maja Ilisch dystopischer Roman spielt in einem Wohnblock, der stark an ein Gefängnis erinnert. Kann man die sonnige PPS Grundschule als Drehort für ein solch düsteres Szenario nutzen? Man kann!

  • Laila und Helene fragen sich, warum Sebastian aus dem Comic „Der Prinz und die Schneiderin“ so ein Geheimnis aus seiner Leidenschaft für Rüschen und Spitzen machen muss.

  • „Luftmaschentage“ erzählt von zwei Mädchen – einem besonders wilden und einem besonders stillen. Weder besonders still, noch besonders laut, sondern besonders neugierig befragen Indi, Lotte und Nori Anne Becker über Kraken im Bauch.

  • Eine Idee, so einfach wie genial. Manga-Verlage tun sich zusammen und bringen einen Haufen kostenlose Manga unter die Leute. Wir stellen euch eine Auswahl vor.

  • Kassels Kulturszene ist divers und hat weit mehr jenseits der gängigen Pfade anzubieten als man zunächst glauben mag - und einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt der kleine Verlag Rotopol bei.

  • In der Zeit blättern, Anleitungen zur Zähmung von Problem-Monstern und ein Fantasiesprachen-Lexikon

  • Das neueste Buch der renommierten US-amerikanischen Autorin zeigt, wie wunderbar nuanciert man auch mit den schwierigsten Themen umgehen kann. Und das ist nur einer von vielen Gründen, warum „Wie man eine Raumkapsel verlässt“ so begeistert.

  • Der britische Künstler Tom Sears steckt hinter den schlichtweg fantastischen Illustrationen in “Unser gigantischer Fußabdruck“ - aber natürlich kann er noch viel, viel mehr als nur klasse zeichnen. Was für ein Glücksfall für uns alle!

  • Schon gewusst? Einer der schönsten, vielleicht sogar wichtigsten, Buchläden Berlins befindet sich in Berlin-Prenzlauer Berg: Mariela Nagles Mundo Azul.

  • Zipfels im Januar erschienener zweiter Roman erzählt erneut von Außenseitern, Freundschaft, Sehnsüchten, Selbstfindung und Mut - und ist doch ein ganz anderes Buch als sein Vorgänger „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte".

  • ACHTUNG!

    Der Zucker & Zitrone-Plan! So läuft's hier.

  • Ein Kollektiv aus sechs tollen Menschen, kreativen Avengers, die Kinder wie auch Erwachsene in schöner Regelmäßigkeit mit ihren überbrodelnden Ideen verzaubern und beflügeln.

  • Der Selbstmord des Vaters brachte eine Art von kreativer Trauerarbeit zwischen den Geschwistern Markus und Christine Färber ins Rollen, die versucht, das Unfassbare greifbar zu machen.

  • Coming of Age-Geschichten sind schon seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Der letzte große Wurf dieses Genres trägt den tollen Titel „Kurz mal mit dem Universum plaudern“ und ist Anfang dieses Jahres im Hanser Verlag erschienen.

  • Zu den schönsten, lustigsten und bewegendsten Veröffentlichungen dieses Frühjahrs, nein, des Jahres, darf die All-Ages Graphic Novel „Trip mit Tropf“ von Josephine Mark gezählt werden.

  • ACHTUNG!

    Geschichten aus und über Berlin gibt es unzählige, für jede Altersklasse, für jede Stimmung - und einer der jüngsten, mit Abstand prominentesten Vertreter ist sicherlich Felix Lobrechts „Sonne und Beton“

  • ACHTUNG!

    Unsere Crowdfunding-Kampagne im Juni 2022 war ein riesiger Erfolg! Wir sagen DANKE!