Auf der Suche nach dem besten Buch der Welt.
Sei kein Blatt sei ein Baum - Snoopy Sei kein Blatt sei ein Baum - Snoopy Sei kein Blatt sei ein Baum - Snoopy Sei kein Blatt sei ein Baum - Snoopy Sei kein Blatt sei ein Baum - Snoopy
News
Verfilmung
ACHTUNG!
von Finn-Ole Heinrichs Debutroman

„Räuberhände“ heißt der Debütroman von Finn-Ole Heinrich, der 2007 im mairisch Verlag erschienen ist. Der Bestseller erzählt eine gefühlvolle Coming-of-Age-Geschichte über Freundschaft. Gerade in schwierigen Zeiten und Phasen des Umbruchs braucht man gute Freunde und genau solche sind Janik und Samuel. Schon seit Jahren planen sie nach dem Abitur nach Istanbul zu reisen, um dort Samuels Vater ausfindig zu machen. Doch obwohl sie eigentlich durch dick und dünn gehen, gibt es immer wieder kleinere und größere Vorkommnisse, die ihre Freundschaft auf die Probe stellen. Zu Hause, als auch in der Türkei.  2021 kam „Räuberhände“ nach jahrelanger Vorbereitung in die Kinos. Wie sehr diese Geschichte und dieser Film den Darsteller*innen und Regisseur İlker Çatak am Herzen liegt, ist nicht nur auf der Leinwand zu spüren, sondern klingt auch bei der Dankesrede der beiden Hauptdarsteller Mekyas Mulugeta und Emil von Schönfels durch, die sie für die Auszeichnung als Nachwuchsdarsteller beim Bayrischen Filmpreis halten.  Zu sehen ist der Film für Menschen ab 16 am 06.12.22 um 23:00 Uhr im SWR und anschließend in der Mediathek.

Happy B-Day, Charles M. Schulz!

Rein oberflächlich mag es allein um eine Handvoll Kinder (und einen eher eigentümlichen Hund mit Schriftstellerambitionen) in einer amerikanischen Kleinstadt gehen - kaum ein anderer Comic jedoch versteht es so perfekt, den Kampf mit den großen und kleinen Widrigkeiten des Lebens einzufangen wie “Peanuts“. Sein Erfinder Charles M. Schulz wäre morgen, am 26. November, 100 Jahre alt geworden. Am 31. Januar 2023 veröffentlicht der Carlsen Verlag deshalb das opulente Coffee-Table Buch “… Und Charles M. Schulz schuf die Peanuts - Eine Hommage an den größten Comicstrip aller Zeiten“, dass nicht bloß die charmantesten Strips von 1950 bis 2000 zusammenbringt, sondern mit vielen exklusiven Extras wie beispielsweise einem Essay des Comicexperten Andreas C. Knigge glänzt, welches uns detailliert durch Leben und Karriere des Ausnahmekünstlers führt.

digitaler Leseclub
Club der Bücherdetektive

Wer es sich am Freitagnachmittag zu Hause gemütlich machen möchte und trotzdem das Gefühl haben will, die halbe Welt gesehen zu haben, kann am 25.11. ab 15:00 beim Club der Bücherdetektive mitmachen, dem digitalen Leseclub der Internationalen Jugendbibliothek. Dabei geht es um eine Art ‚Wer bin ich‘-Spiel per Zoom. Diesmal mit Figuren aus:
„Die Schule der magischen Tiere – Endlich Ferien“ Band 1 (Margit Auer)
„Sally Jones – Mord ohne Leiche“ (Jakob Wegelius)
„Das Universum ist verdammt groß und supermystisch“ (Lisa Krusche). Um mitmachen zu können, sollten die drei Bücher gelesen worden sein. Wenn Du das noch nicht getan hast und Dir das zu kurzfristig ist, gibt es weitere Termine im Februar und März 2023 mit anderen Geschichten. Das Angebot ist kostenlos  und für Kinder von 8-12 Jahren. 
Eine Anmeldung ist laufend möglich unter: programm@ijb.de

GRIPS Podewil
U20 Poetry Slam

Beim U20 Poetry Slam geht einiges. Einmal im Monat wird das Spiel mit der Sprache auf der Bühne des GRIPS Podewil zelebriert. Ob Lyrik, Rap, Freestyle, Poesie oder Geschichten, alles ist Slam Poetry, wenn es gesprochen und performt wird. Das bringt die ein oder andere Überraschung mit sich. Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren tragen ihre Texte vor und buhlen um die Gunst des Publikums. Am Freitag, 25.11. um 18 Uhr ist es wieder soweit. Und Du? Mitmachen oder zuschauen? - So oder so, Du wirst staunen, über Dich und die Anderen.  Folgetermine:
Fr., 16.12.2022 
/ Fr., 27.01.2023

Müll
Theo-Schreibwettbewerb

Schreiben wirkt. Unbestritten hilft die Fähigkeit zu schreiben bei diversen Alltäglichkeiten (u.a Social Media, Schule, Zettelwirtschaft), Aber es geht noch viel mehr. – Ach, echt? – Jep. Du kannst mitmachen und Gesellschaft gestalten. – Wie? – Du kannst erfinden, zu wichtigen Themen Brücken bauen und damit Welten bewegen. – Wow, Welten bewegen?! – So ist es. Zum Beispiel Müllberge und Kopfmüllgalaxien. – Ääh? – Und zack, schon sind wir beim Theo:
Junge Schreibende, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 20 Jahre, aus aller Welt sind aufgerufen, Gedichte und Kurzgeschichten zum Thema „Müll“ zu schreiben und am überregionalen Schreibwettbewerb »THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur« 2022/23 teilzunehmen. 
Einsendeschluss ist der 15. Januar 2023.

Vorlesetag
Vorlesen ist wichtig und macht Spaß!

„Gemeinsam einzigartig“ lautet das Motto des diesjährigen Bundesweiten Vorlesetages. Das größte Vorlesefest Deutschlands, eine Initiative von DIE ZEIT, Deutsche Bahn Stiftung und Stiftung Lesen, feiert am kommenden Freitag, 18. November, mit zahlreichen Vorleseaktionen Gemeinschaft sowie Individualität, respektvolles Zusammenleben und Wertschätzung untereinander als wichtige Bestandteile einer demokratischen Gesellschaft – sei es mit mehrsprachigen Geschichten, Erzählungen über ungewöhnliche Charaktere oder außergewöhnliche Vorlesesituationen. Tipps, Leseempfehlungen und Möglichkeiten zum Mitmachen findet Ihr auf www.vorlesetag.de

Pablo Neruda Bibliothek
Familientag

Die extrem vielseitige Familien- bzw. Bezirkszentralbibliothek in Berlin Friedrichshain lädt am kommenden Samstag, dem 12. November, wieder einmal zum großen Familientag. Das Programm unternimmt u. a. einen Ausflug nach Grönland, wo wir in Geschichten der Inuit eintauchen oder erklärt Kindern unter der Leitung der Illustratorin Julia Dürr, wie eigentlich ein Kinderbuch entsteht. Neugierig geworden? Dann solltet ihr es euch nicht nehmen lassen, einen Blick auf das komplette Programm zu werfen.

ATZE Musiktheater
Ich bin Vincent und habe keine Angst

Das großartige ATZE Musiktheater in Berlin-Wedding ist eine Institution wenn es darum geht, (Grundschul)Kindern das Leben näher zu bringen. Zwischen dem 13. und 16. November führt die Bühne “Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ auf, die von Enne Koens erdachte und sehr bewegende Geschichte ums Anderssein und Mobbing - und der daraus resultierenden Sehnsucht nach Geborgenheit und Freundschaft - die 2020 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert worden war. Mehr Infos gibt es hier.

Lisann
Auf der Suche nach dem besten Buch der Welt

Lisann kommt viel rum. Die Leidenschaft zu lesen und zu schreiben begleitet sie dabei, während ihrer Schulzeit in Lübeck wie in dem anschließenden Jahr in Madrid, wo sie als Au-Pair arbeitete. Von da aus meldete sie sich im April auf einen Aufruf bei uns, um für Zucker & Zitrone Bücher zu rezensieren. Inzwischen ist Lisann 20 und in Bremen angekommen. Dort hat sie gerade begonnen, Kultur-, Medien- und Kommunikationswissenschaften zu studieren. Heute haben wir ihre Rezension zu Neal und Jarrod Shustermans „Roxy“ in die Zucker & Zitrone-Bibliothek gestellt. Ihrem Text merkt man an, dass sie im Schreiben und Lesen in Bewegung bleibt, offen für Denkanstößen ist und einen guten Blick für außergewöhnliche Perspektiven hat. Wir freuen uns, dass Lisann sich mit uns auf die Suche nach dem besten Buch der Welt gemacht hat, und auf weitere süß-saure Buchbesprechungen von ihr. 

Verlosung!
Fürchtetal von Christine und Markus Färber

Wir sind ja große Fans von „Fürchtetal“, Markus Färbers zweiter Graphic Novel, die in diesem Frühjahr in der Rubrik „Neue Talente“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde – der Preis ging dann schlussendlich an Mia Oberländer für ihr gleichsam fantastisches Buch „Anna“. „Fürchtetal“ ist das Resultat kreativer Trauerarbeit zwischen den Geschwistern Christine und Markus Färber, die versucht, das Unfassbare greifbar zu machen. Und wer jetzt trotz der sehr vagen Beschreibung neugierig geworden ist, ist zum einen herzlich dazu eingeladen, sich das ausführliche Interview mit Markus auf unserer Website durchzulesen. Zum anderen hat uns der tolle Verlag Rotopol drei Leseexemplare zur Verfügung gestellt, die wir nun verlosen wollen. Schreibt uns also bis zum 10.11.22 eine Email unter dem Betreff “Fürchtetal“, vergesst nicht, uns eure Adresse mitzuteilen und vielleicht könnt ihr in Kürze die Graphic Novel euer eigen nennen. Viel Glück!

Check die ersten 50 #2
ACHTUNG!
15 Tage sind für immer

Bereits 2017 ist Vitor Martins „15 Tage sind für immer" in seinem Heimatland Brasilien erschienen. Dieses Jahr folgte nun die deutsche Übersetzung bei ONE. Vitor möchte mit seinen Geschichten Jugendliche und junge Erwachsene stärken, indem er von Menschen erzählt, die sonst nicht in Büchern auftauchen. Er ist davon überzeugt, dass solche Romane einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Dieses hehre Ziel finden wir natürlich super und daher haben wir uns schon darauf gefreut, sein Buch aufzuschlagen. Mia hat sich durch die ersten 50 Seiten (und noch ein paar mehr) geschmökert und gibt Euch gerne einen kleinen Zwischenbericht. Viel Spaß. 

Begeistert in Frankfurt!
ACHTUNG!
Z&Z auf der Buchmesse

Neben den tollen Veröffentlichungen der großen wie kleinen Kinder- und Jugendbuchverlage hat sich Zucker & Zitrone-Christoph auf der Buchmesse in Frankfurt von Buchverrückten im besten Sinne, #BookTok, der Preisverleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises, den Buchkinder Leipzig e.V. u.v.m. begeistern lassen.

Zucker? Oder doch eher Zitrone?
Unsere Bewertungsskala

In den letzten Wochen wurden wir ja immer öfter darauf angesprochen, was eigentlich dieser ominöse Name Zucker & Zitrone, insbesondere im Rahmen der Bewertungsskala bei den Buchrezensionen, zu bedeuten hat. Also wollen wir die Gelegenheit kurz nutzen, um zu versuchen, euch das ganze ein wenig besser zu erläutern.
Zucker & Zitrone heißt so, weil diese beiden Komponenten die perfekten - nämlich genial unsinnigsten - Kriterien auf der Suche nach dem besten Buch der Welt sind. Vielleicht sind dir Zitronen zu sauer? Oder macht sauer dich lustig? Ist Zucker super süß? Oder eher eklig klebrig? Geschmacksache halt! Wenn man etwas, wie bspw. ein Buch, bewertet, ist das auch eine Geschmacksfrage. Das gilt für Gastkritiker logischerweise genauso, wie für die Z&Z Redaktion. Diese Bewertungsskala soll also die Subjektivität und eventuell sogar den Widersinn von solchen Beurteilungssystemen aufzeigen. Und nun viel Spaß beim Lesen!

Mia checkt!
ACHTUNG!
Check die ersten 50

Die ersten 50 Seiten eines Buches geben schon mal den Ton an: Um wen geht es? Und um was? Interessiert mich das? Will ich weiterlesen? Oder ist das zum in die Ecke pfeffern langweilig?
Unser erstes Buch, das sich dem „Check die ersten 50“ stellen muss, ist „Das Camp der Unbegabten“ von Boris Koch. Mia hat die ersten 50 Seiten gelesen und verrät Euch, wie sie darüber denkt. 

Tom Sears
Unser gigantischer Fußabdruck

Bei dem fast schon zu sympathisch daherlächelnden Mensch auf dem Foto handelt es sich um den britischen Illustrator Tom Sears. Wie viele andere auch, sind auch wir große Fans von „Unser gigantischer Fußabdruck“, dem tollen Buch, das er zusammen mit seinem Bruder Rob konzipiert und gestaltet hat und das höchst originell sowie anschaulich zeigt, was 8 Milliarden Menschen für die Erde bedeuten. Dass Tom noch so viel mehr kann, als allein 1A Tiere zeichnen, erfuhren wir in einem ausgiebigen Gespräch, dass wir Anfang September mit ihm führen durften. Der Artikel - mit vielen tollen Illustrationen des Meisters - wird demnächst in der Magazinsektion dieser Website zu finden sein.

Z&Z goes Frankfurt
Man sieht sich auf der Frankfurter Buchmesse!

Am 19. Oktober ist es endlich wieder soweit: Die Frankfurter Buchmesse wird für fünf tolle Tage ihre Tore öffnen und mit Ausstellern aus 95 Ländern unterstreichen, wie aufregend und vielseitig (internationale) Literatur im Jahr 2022 sein kann.
Zucker & Zitrone wird es aus diesem Anlass ebenfalls an den Main verschlagen, gilt es doch vor Ort herauszufinden, wer in diesem Jahr den Deutschen Jugendliteraturpreis gewinnen wird, mehr über die Neuerscheinungen der internationalen Kinder- und Jugendbuchverlage zu erfahren, sich über die Graphic Novel-Szene des Ehrengastes Spanien auf den letzten Stand bringen zu lassen, auf dem begleitenden Bookfest City Stadt und Autor*innen besser kennenzulernen und sich für die #BookTok-Kultur sattelfest zu machen. Puh, ganz schön Programm, für die paar Tage. Wir werden euch über die Ergebnisse unserer Recherchen und Begegnungen auf dem Laufenden halten.

Verlosung!
Dita Forever!

Dass wir große Fans der fabelhaften Autorin Dita Zipfel sind, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Und da wir sie ja Anfang des Jahres zu Kaffee und’nem ausgiebigen Gespräch treffen durften (hier geht’s zum Artikel) und wir zudem der Meinung sind, dass uns noch einige Mitglieder in unserem Zipfel-Fanclub fehlen, verlosen wir jeweils zwei Exemplare ihrer letzten beiden Bücher. “Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ (ab 12 Jahren) und “Brummps“ (ab 6 Jahren). Beide Titel sind bei Hanser erschienen.
Also, schickt uns unter dem Betreff “Dita Forever“ bis zum 21. Oktober eine Mail an info@zuckerundzitrone.net, lasst uns wissen, welches Buch ihr zukünftig eurer eigen nennen wollt und an welche Adresse wir dieses schicken, sollte unsere Glücksfee euren Namen ziehen. Viel Glück ... und viel Spaß beim Lesen!

So war's!
ACHTUNG!
1. Z&Z-Workshop im KinderKulturMonat

Unter dem Motto „Die Zeit rennt“ hatten wir letzten Samstag wunderbar erfindungsreiche drei Stunden in der Druckwerkstatt des fantastischen Buchladens Krumulus. Die Workshop-Teilnehmer*innen haben uns mit ihren Eigenarten im besten Sinne, ihren Ideen und Talenten beeindruckt und entzückt. Es war ein großer Spaß! Aber sowas von!
Am kommenden Samstag können wir uns auf ein weitere Gruppe junger Bucherfinder*innen freuen, die ihre persönliche Anleitungen zur Zähmung von Problem-Monstern kreieren werden.

Wir gestalten mit Euch Bücher!
Zucker & Zitrone veranstaltet in Kooperation mit Krumulus im KinderKulturMonat Buchworkshops!

Wie jedes Jahr in Berlin wird Eltern und Kinder zwischen 4 und 12 Jahre im Oktober ein einzigartiges Kulturprogramm geboten, an dem ihr aktiv werden könnt. Überall in der Stadt gibt es in Museen, Kunst- und Musikschulen, Theater, Galerien u.a. Angebote, die zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Zucker & Zitrone ist auch dabei! Wir freuen uns in Kooperation mit der tollen Buchhandlung Krumulus in deren Druckwerkstatt drei Buchworkshops zu veranstalten. Infos und Anmeldemöglichkeiten findet Ihr hier:

Tipp!
Das 16. Comicfestival Hamburg!

Vom 30. September bis zum 02. Oktober werden an 30 verschiedenen Orten der Hansestadt via Lesungen, Workshops, Ausstellungen, Signierstunden, Talks sowie Angeboten speziell für Kinder und Familien das Comicmedium gefeiert – und es scheint so, als würden die Verantwortlichen, nach zwei pandemiebedingten light Versionen des Festivals, es in diesem Jahr so richtig krachen lassen.

Freileben!
„Ich weiß, was es heißt, als Klischee zu leben."

Zu Chantal-Fleur Sandjons neuestem Buch “Die Sonne, so strahlend und Schwarz", ein Schwarzer queerer Coming-of-Age Versroman, den wir in der Zucker & Zitrone Bibliothek gehuldigt haben, empfehlen wir die aktuelle Folge des auch sonst bemerkenswerten freigeistern!-Podcasts - ein Gespräch der Gastgeberin und Journalistin Christine Knödler mit der afrodeutschen Aktivistin und Autorin, in dem die Hörer*innen u.a erfahren, wann Schwarz groß geschrieben wird. Die Vielschichtigkeit des Denkens, Schreibens und Seins von Chantal-Fleur Sandjons ist beeindruckend - tief, präzise und stark, strahlend und Schwarz.

Es geht los!
ACHTUNG!
Der Zucker & Zitrone-Plan

Passt, wackelt und hat Luft …

Bibliothek
Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist

Esther, eine unsichtbare Teenagerin steht mitten am Tag nackt in der Schule – in Gefahr, jeden Moment wieder sichtbar zu werden. Eine albtraumhafte Vorstellung, nicht wahr? Wenn ihr wissen wollt, wie Esther in diese Situation kommen konnte, weshalb man so mit ihr mitfiebert und warum ihre fantastische Geschichte so glaubhaft ist, lest unsere Kritik oder am besten gleich das Buch selbst. 

Bibliothek
Hundeblick Berlin

Ein schönerer, ehrlicherer Liebesbrief an und aus Berlin hat uns schon lange nicht mehr erreicht. Oft poetisch, manchmal fast schon Rap, dabei immer auf Augenhöhe mit seinen Bewohnern - egal ob sich diese nun auf zwei Beinen oder vier Pfoten durch die Straßen dieser Stadt bewegen.

Bibliothek
Ich mag dich sehr, großer Bär!

Der DK Verlag hat ein schönes Bilderbuch für kleinere Kinder herausgebracht. Es erzählt von einer dicken Freundschaft, aber eigentlich geht es um die Kunst des Teilens. Dank der Illustrationen hebt sich „Ich mag dich sehr, großer Bär!" hervor. Sie sind flatternd, luftig, erdig, leuchtend und lebendig wie der Wald. 

Magazin
ROTOPOL : Trendbefreiter Austausch

Kassels Kulturszene ist divers und hat weit mehr jenseits der gängigen Pfade anzubieten als man zunächst glauben mag -  und einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt der kleine Verlag Rotopol bei. Was 2006 als namenloser Verlag von befreundeten Kommiliton*innen der Kunsthochschule Kassel als Plattform ins Leben gerufen wurde, um eigene Arbeiten zu publizieren, erhielt ein Jahr später nicht allein den schönen Namen Rotopol, sondern zudem offizielle Räumlichkeiten in der Friedrich-Ebert-Straße 95, in denen sich der unabhängige Verlag mit Büro, Galerie und Verkaufsfläche seitdem präsentiert.

Bibliothek
Wasser – Der Quelle des Lebens auf der Spur

Wasser ist überall. Wasser ist wichtig. Wasser ist Leben. Alles klar … Aber damit man das auch wirklich versteht, sollte man sich dieses Sachbuch anschaffen. Es ist geballt informativ, absolut erhellend und stöberfreudig unterhaltsam. Dass die Gestaltung dabei schulbuchartig gelungen ist, kann man erfreulich finden oder einfach darüber hinwegsehen. 

Bibliothek
Ringo, ich und ein komplett ahnungsloser Sommer

„Gibt das Leben dir Zitronen, mach Limonade draus." Ein hübscher Blabla-Spruch, der für Zucker & Zitrone einen besonders prickelnden Beigeschmack hat. In „Ringo, ich und ein komplett ahnungsloser Sommer" kommt er zwar überhaupt nicht vor, aber Asta, das titelgebende ich des Buches, setzt ihn trotzdem fabelhaft um. Die riesigen Enttäuschungen und das daraus folgende Gefühlschaos, das die junge Asta in dieser Geschichte durchleben muss, hat nämlich von allem das: die Säure der Zitrone und die Süße des Zuckers. Gelungene Mischung.

Bibliothek
Wovon die Sterne träumen

Ich kenne wen, den du nicht kennst, und der heißt ... Dem romantischen Gedanken folgend, dass niemand wirklich alleine ist, weil alle Schicksale miteinander verknüpft sind, erzählt Manon Fargetton von fünf grundverschiedenen Menschen, deren Wege sich kreuzen. Und zwar in der wunderschönen rauen Bretagne. Schade, dass die Herbstferien schon vorbei sind. „Wovon die Sterne träumen" ist nämlich genau das richtige Buch für sehr lange Bahnfahrten oder endlose Sofasessions: Ein Roman für Leute mit Leseausdauer. 

Magazin
Zucker & Zitrone im KinderKulturMonat 2022

Im Rahmen des KinderKulturMonats hatten wir an drei Samstagen wunderbar erfindungsreiche drei Stunden in der Druckwerkstatt des fantastischen Buchladens Krumulus. Die Workshop-Teilnehmer*innen haben uns mit ihren Eigenarten im besten Sinne, ihren Ideen und Talenten beeindruckt und entzückt. Es war ein großer Spaß! Aber sowas von!

Bibliothek
Toto. Auf vier Pfoten zum Zauberer von Oz

Der Kern dieser Geschichte ist scheinbar keinen Tag älter geworden. Hundepapa Toto erzählt seinen kleinen Welpen allabendlich vom Abenteuer seines Lebens: Seiner Reise ins Land des großen und schrecklichen Zauberers von Oz. Der altbekannte Klassiker wird neu erzählt mit prächtigen Bildern und umgekrempelter Erzählperspektive. Ein geschickter Schachzug, wie sich herausstellt. Denn mit diesem Toto will man unbedingt die gelbe Straße hinunterstrolchen. „Toto. Auf vier Pfoten zum Zauberer von Oz" ist bereits 2019 bei Woow Books erschienen. Aber wie eingangs bereits erwähnt, der Kern dieser Geschichte ist frisch wie der Herbstwind im Jahr 2022.

Bibliothek
Kurz mal mit dem Universum plaudern

Eine höchst eigenwillige Coming of Age-High School Geschichte, die das Kunststück fertig bringt, ein eigentlich tieftrauriges, düsteres Drama mit soviel Leichtigkeit und Humor auszustatten, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen möchte.

Bibliothek
Roxy – Ein kurzer Rausch, ein langer Schmerz

Neal und Jarrod Shustermans Fantasy-Thriller über die im wahrsten Sinne toxische Liebesgeschichte zwischen Mensch und Droge – schillernd & gefährlich. – Wie sähen Drogen aus, wenn sie von menschlicher Gestalt wären? Wie wäre ihr Charakter? 

Bibliothek
15 Tage sind für immer

Vitor Martins gelingt ein Kunststück: Er schreibt ohne Angst über die Angst, er transportiert Botschaften ohne Plattitüden, er blickt hinter die Fassaden zweier ungleicher und doch so ähnlicher junger Männer. Ein Buch, nach dessen Lektüre man sich richtig fest umarmt fühlt. Und zwar von einer bärigen, weichen, warmen Liebe, wie sie nur ein sehr verletzter und anschließend zu großer Kraft gewachsener Mensch verströmen kann.

Magazin
ALISON MCGHEE : Literarisches Trostspenden

Das Buch besteht aus 100 Kapiteln zu je 100 Wörtern, integriert 100 chinesische Segenssprüche und lässt seinen Icherzähler Will in einem ramschigen Ein-Dollar-Store (ein Dollar besteht ja bekanntlich aus 100 Cent) seine Schichten schieben. Alison McGhee schafft es dabei, dieses vermeintlich steife, formale Konzept in eine fast schon federleichte, dabei stets melancholische und anrührende Erzählung aufzulösen. Toll.

Bibliothek
Geheimnisvolle Pilze: Rätselhaft und gut vernetzt

Dass Pilze logischerweise viel mehr können, als blöd darauf zu warten, dass ein überambitionierter Stadtmensch sie wegsammelt, erklärt „Geheimnisvolle Pilze - Rätselhaft und gut vernetzt“, eine Wucht von Sachbuch, das, fantastisch illustriert, jede Menge Informationen für Kids (und deren Eltern) bereithält. 

Magazin
TOM SEARS : Tierisch talentiert!

Der britische Künstler Tom Sears steckt hinter den schlichtweg fantastischen Illustrationen in “Unser gigantischer Fußabdruck“ - aber natürlich kann er noch viel, viel mehr als nur klasse zeichnen. Was für ein Glücksfall für uns alle!

Bibliothek
Das Camp der Unbegabten

In unserer Welt muss man richtig gut Fußballspielen können, das perfekte Insta-Leben vorweisen oder, wenn es für nichts anderes reicht, eben 1A Noten haben, um was Besonderes zu sein. In Bjarnes Welt wird niemand berühmt, der keine übernatürlichen Fähigkeiten aufzuweisen hat. Jeder Junge und jedes Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren steht unter gewaltigem Druck: Werden sie kommen oder nicht, die magischen Kräfte?! Das Fliegen, das Springen, das Unsichtbarwerden! Und wenn nicht? Gibt es dann ein trotzdem?

Bibliothek
Der Stinkehund – Abenteuer liegen in der Luft!

Wir lieben Loser, – wenn sie so freundlich, unbedarft und komisch sind wie der Stinkehund. Bei WooW Books ist dieses Jahr ein Sammelband mit drei Geschichten von Stinkehunds skurrilen Abenteuern erschienen. Superb illustriert von Marc Boutavant. Nicht nur das Cover glänzt wie Gold!

Bibliothek
Malamander - Die Geheimnisse von Eerie-on-Sea

Ein Kinderabenteuer, angesiedelt in einem englischen, verschlafenen Küstenstädtchen, das allen damit einhergehenden Ansprüchen gerecht wird: spannend, humorvoll, mystisch, manchmal sogar ein wenig gruselig, prall gefüllt mit skurrilen Charakteren und viel britischem Lokalkolorit. 

Bibliothek
Unschlagbar

Ein untersetzter Superheld mit Bauchansatz, der seine Sonntagnachmittage am liebsten bei Oma verbringt und durch gekonntes Verschieben von Zeit und Raum die Welt vor raffgierigen Konzernen und durchgeknallten Schurken rettet? Immer her damit!

Magazin
MUNDO AZUL : Culture Club

Die Dichte an Buchläden in Berlin ist eine bemerkenswert hohe. Gut so, laden diese Orte doch zum Austausch und Aufatmen ein und bilden auf diesem Weg eine unaufgeregte, haptische Erlebniswelt, die es online halt so nicht geben kann. Viele von ihnen sind thematisch hoch spezialisiert und so liebevoll eingerichtet, aufgestellt und kuriert, dass man sich problemlos den ganzen Tag in ihnen aufhalten könnte - und eine der schönsten (und vielleicht wichtigsten) ist die internationale Kinderbuchhandlung Mundo Azul in Berlin-Prenzlauer Berg.

Bibliothek
Dazwischen: Wir

Madina ist ein ganz normaler Teenager mit einem ganz normalen, stressigen Teenagerleben – nur eben ein bisschen zwischen zwei Welten: ihrer alten Heimat im Krieg und ihrer neuen Heimat in Deutschland. Aber warum ist Madina eine der mutigsten Heldinnen, von denen du dieses Jahr lesen wirst? Und was haben Kekse damit zu tun?

Bibliothek
The Girls I’ve Been

Tess Sharpe kann rasend spannend schreiben. Aber sie kann auch innere Konflikte nachvollziehbar erzählen. Darum ist der markige Thriller „The Girls I`ve Been“ auch kein seelenloser Quatsch, sondern höchst unterhaltsames Lesefutter mit einer Botschaft. 

Magazin
DITA ZIPFEL : Von Käfern und Menschen

Ihr Romandebut „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ war eine mittelschwere Sensation und wurde 2020 völlig zurecht mit dem deutschen Jugendliteraturpreis (und vielem mehr) ausgezeichnet. Im Januar dieses Jahres erschien nun der Nachfolger „Brummps - Sie nannten ihn Ameise“, der wie sein Vorgänger eine unkonventionelle Geschichte über Außenseiter, Freundschaft, Sehnsüchte, Selbstfindung und Mut erzählt - und doch ein ganz anderes Buch geworden ist.

Bibliothek
Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich

Whoop, Whoop! Endlich der dritte Teil der Alltagsabenteuer der besten Freunde Matti und Otto aus Berlin!

Bibliothek
Eddie und der neugierige Baum

Veränderungen können erschreckend sein. Vor allem solch Grundlegende wie der Umzug an einen völlig fremden Ort. „Eddie und der neugierige Baum“ drehen mit Entdeckerfreude diese Nöte in Möglichkeiten um.

Bibliothek
Save It For Later

Diese autobiografische Graphic Novel beschäftigt sich mit der Notwendigkeit für Protestkultur. Ein Plädoyer für Protest und das Gerechtigkeitsempfinden von Kindern.

Magazin
LABOR ATELIERGEMEINSCHAFT : Kontrolliertes Chaos

Die Labor Ateliergemeinschaft besteht aus sechs tollen Menschen, die jeder für sich auf ihrem Gebiet bereits ’ne Wucht und sehr bekannt sind. Als Kollektiv sind sie dann nahezu unschlagbar, kreative Avengers, die Kinder wie auch Erwachsene in schöner Regelmäßigkeit mit neuen Büchern, Ausstellungen, Workshops und vielen weiteren überbrodelnden Ideen verzaubern und beflügeln.  

Bibliothek
Unerschrocken

Weißt du, wer Margaret Hamilton, Naziq al-Abib und Las Mariposas waren? Oder wer die erste schwarze Frau im All wurde, wer ein Frauennetzwerk in Liberia gründete oder ein geheimes Kommunikationssystem erfand? Antworten findest du in Pénélope Bagieus Comic „Unerschrocken". Der ist nicht nur was für Comic-Fans, sondern für alle, die sich davon überraschen lassen wollen, wie viele großartige Frauen der Geschichte sie noch gar nicht kannten.

Bibliothek
Schallplattensommer

Alina Bronskys neustes Buch wird gerne und viel gelesen. Es scheint, wie seine Vorgänger, bestens zu unterhalten und zu gefallen. Bei uns ist beim Lesen irgendetwas schief gelaufen: Der Funke ist nicht übergesprungen. Aber wie gefällt Euch das Buch denn? Schreibt uns eure Meinung zu „Schallplattensommer“!

Bibliothek
Sommer mit Krähe

Ein Kräherich und seine beste Menschenfreundin machen sich auf die Suche nach der verlorenen Vogeleltern – irgendwo an der norwegischen Grenze. Ein schräges und überraschend ernsthaftes Roadmovie voller echter Abenteuer und Gefühle. Harter Tobak und großes Lesevergnügen. Unbedingt empfehlenswert!

Magazin
MARKUS FÄRBER : Zwischen Welten

Der Selbstmord des Vaters brachte einen kreativen Austausch zwischen Geschwistern ins Rollen: Christine schickte ihrem Bruder Markus kurze, skizzenhafte Texte und dieser kreierte dazu die passenden Bilder. Das Ergebnis ist „Fürchtetal“, Markus Färbers zweite Graphic Novel, die in diesem Frühjahr in der Rubrik „Neue Talente“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde – eine Art von kreativer Trauerarbeit, die versucht, das Unfassbare greifbar zu machen.  

Bibliothek
Am Arsch der Welt

Dieses großformatige Kartenbuch nimmt uns mit auf eine ungewöhnliche Weltreise - jede Doppelseite bringt uns ein neues Thema nahe und weitet den Blick über den eigenen Horizont hinaus.

Bibliothek
Raowl: Die Methode Raowl

Der Comic besteht aus über 40 Lektionen, durch die Raowl Leser und Leserinnen gekonnt "schlagfertig" führt.  Ein Ratgeber der Antworten auf Fragen gibt, die niemand außer Raowl beantworten kann.

Bibliothek
Steinchen

Steine lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Und sie sind die Größten – auch wenn sie ziemlich klein sind. Steine haben nämlich Möglichkeiten! Und Fantasie! Und in diesem Fall: Ein Gesicht. 

Magazin
PRESTON NORTON : Geschichten aus der Hookline

Es wäre vermessen zu behaupten, dass Coming of Age-Geschichten gerade jetzt besonders hoch im Kurs stehen würden, ist ihre Popularität und Strahlkraft im Literatur- und Filmkontext doch seit Jahrzehnten eine beeindruckend Konstante - und das generationsübergreifend. Der letzte große Wurf dieses Genres trägt den tollen Titel „Kurz mal mit dem Universum plaudern“ und ist Anfang dieses Jahres im Hanser Verlag erschienen.  

Bibliothek
Zusammenkunft

Natascha Browns Debütroman ist eigentlich gar kein Jugendbuch. Zumindest ist es nicht als solches beworben. In „Zusammenkunft“ geht es um Identität, um Rassismus, um sexuelle Belästigung und die Frage, was man bereit ist zu opfern, um in einer Gesellschaft angenommen zu werden, die kein Interesse an einem hat. Das alles sind Fragen, die viele Jugendliche und junge Erwachsene beschäftigen, vor allem solche, die beispielsweise aufgrund ihrer Hautfarbe aus der Mehrheitsgesellschaft herausstechen. Wer also möchte 16-, 17-, 18-jährigen, die sich für das Thema interessieren, davon abraten, dieses Buch zu lesen? Niemand. Im Gegenteil!  

Bibliothek
Asadora!

1959. Eine Katastrophe vernichtet große Teile einer Stadt. Ein heruntergekommener Kriegsveteran und ein unscheinbares Mädchen kapern ein Flugzeug, um den Menschen zu helfen, die auf den Dächern ihrer zerstörten Häuser ausharren. Und auch um die Familie des Mädchens zu finden, irgendwo dort unten in diesem Trümmerfeld. Der erste Teil der Manga Reihe „Asadora!“ macht Lust auf mehr: die Lebensgeschichte der kleinen Asa mit waschechtem Godzilla-Touch.

Bibliothek
Mucker & Rosine: Buschfunk in der Hasenhütte

Trommelschrift, Wunderworte und ein farbwechselndes Ei namens Luise. Hat der dritte Teil von Kristina Andres’ skurriler Wald- und Wiesensaga um den Stadthasen Mucker und der Feldmaus Rosine das Zeug zum besten Buch der Welt?

Magazin
JOSEPHINE MARK : Born to be Wild

In der Zucker & Zitrone-Redaktion stehen Graphic Novels hoch im Kurs und werden, so wie’s ja generell sein sollte, mit dem nötigen Respekt und auf Augenhöhe mit Kinder- und Jugendliteratur behandelt. Eine, die es uns besonders angetan hat und - unabhängig vom Format - wohl zu den schönsten, lustigsten und bewegendsten Veröffentlichungen dieses Frühjahrs, nein, des Jahres gezählt werden darf, ist die All-Ages Graphic Novel „Trip mit Tropf“ von Josephine Mark.   

Bibliothek
Hugo & Hassan Forever

Noch mehr Seiten! Noch witziger! Noch polarisierender! Witzig, wild und ganz dicht dran am echten Leben - so verspricht es zumindest der Klappentext auf der Buchrückseite. Scheint was dran zu sein, denn genau aus diesen Gründen ist auch der zweite Teil nicht zwingend für jedermann.

Bibliothek
Die Sonne, so strahlend und Schwarz

Eine junge schwarze queere Rollschuhgöttin behauptet sich gegen alles, was ihr im Wege steht, und dreht es zu ihrer Stärke um: Die Autorin Chantal-Fleur Sandjon schreckt nicht vor Leidenschaft zurück, auch nicht vor Kitsch. Ja, dieses Buch ist voller Pathos. Auf dem rauen Untergrund, auf dem das Buch spielt, ist das auch richtig gut so.

Bibliothek
An Nachteule von Sternhai

Eine Geschichte um Annäherung, Freundschaft und Familie die, ganz postmodern, allein über E-Mails erzählt wird? Klingt sehr interessant bis super ambitioniert, könnte aber auch bloß schnöder Gimmick sein. Wir waren gespannt, ob der Plan mit der ungewöhnlichen Erzählstruktur aufgeht…

Magazin
ACHTUNG!
OLJANNA HAUS : Gropiusstadt ist überall

Geschichten aus und über Berlin gibt es unzählige, für jede Altersklasse, für jede Stimmung - und einer der jüngsten, mit Abstand prominentesten Vertreter ist sicherlich Felix Lobrechts „Sonne und Beton“. Im letzten Herbst, also rund vier Jahre nach der Veröffentlichung des Buchs, erschien die slangtriefende Geschichte erfolgreich als Graphic Novel. Eine Verfilmung des Stoffs ist ebenfalls längst in der Pipeline und man muss kein Prophet sein,um behaupten zu können, dass auch diese Umsetzung problemlos ihr Publikum finden wird. Das Storyboard für besagte Leinwandadaption lieferte die junge Illustratorin Oljanna Haus jedenfalls bereits portofrei mit der Graphic Novel ab.

Bibliothek
Alles Geld der Welt

Fragen um und übers Geld gibt es haufenweise. Und nahezu alle und noch viel, viel mehr beantwortet der in der Ukraine geborene Künstler/Illustrator Vitali Konstantinov in unzähligen, wilden Bildtableaus.

Bibliothek
Heaven

Der Shootingstar der japanischen Literaturszene präsentiert sich in Höchstform, ihr Roman ist schonungslos und bewegt - und liefert einen fast schon philosophischen Diskurs über Gewalt an Schulen ab.

Bibliothek
Was der Himmel uns erzählt

Bücher, die dem Leser einen Einblick in Wissenschaft und Astronomie vermitteln wollen, gibt es bereits einige, klar. Dass dieser es dann aber vermag, eingebettet in eine tolle Rahmenhandlung, Kinder und Erwachsene unisono abzuholen, das ist dann schon etwas sehr Besonderes.

Bibliothek
Für Alle

Der gefeierte amerikanische Autor Jason Reynolds erinnert uns nun mit “Für Alle“ an die Dringlichkeit, sich nicht unterkriegen zu lassen, egal wie viel Hindernisse einem das Leben denkt in den Weg stellen zu müssen.

Bibliothek
Der Habicht und der Hahn

Dieser Stall ist zu eng - denn Liebe kennt keine Grenzen! Lustig, wild und bunt geht es zu, wenn ein Hahn sich in einen Habicht verliebt. Wer Käptn Pengs Lied kennt, wird das Buch lieben. Wer das Buch kennt, wird das Lied lieben. Denn Liebe kennt keine Grenzen.

Bibliothek
Ich bin wie der Fluss

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 erzählt „Ich bin wie der Fluss“ in traumhaft schönen Bildern und poetischer Sprache vom Kampf mit den Worten und vom Ringen um Selbstliebe. Ein großes, tröstendes Buch – insbesondere für Kinder und auch Jugendliche, die an sich selbst zweifeln oder gemobbt werden. 

Bibliothek
Wie man eine Raumkapsel verlässt

Der 16-jährige Will läuft und läuft. Von zu Hause zur Schule, zu seinem Gelegenheitsjob und zurück. Aber warum? Was beschäftigt ihn, was ist vorgefallen? Ein unfassbarer, zutiefst aufrichtiger und melancholischer Roman, der völlig zurecht für den Deutschen Literaturpreis 2022 nominiert wurde.

Bibliothek
Memento Monstrum

Wer kennt sie nicht, die berühmten Schauergeschichten von Dracula, dem Werwolf, der Mumie? Die klassischsten aller Monster sorgen bereits seit Generationen für Gänsehaut, klar. Aber was, wenn wir die ganze Wahrheit bislang noch gar nicht kennen, was, wenn diese Kreaturen eigentlich höchst freundlich und liebenswert sind? Die ziemlich wahren Memoiren von Graf Dracula schaffen nun endlich Abhilfe …

Bibliothek
The Big Book Of Adventure

Eine Fundgrube voller Wissen für neugierige Naturforscher und Entdecker – und solche, die es werden wollen – mit eindeutiger Botschaft: Tut Gutes und seid abenteuerlustig! Ärmel hochgekrempelt, Rucksack gepackt und los geht’s!